(Kommentare: 0)

Umfrage zu Teletherapie im Bereich der Stimmtherapie

Liebe KollegInnen der Sprachtherapie,

der Beschluss der Kostenträger, dass zwischen dem 17.3. und 30.6.2020 Heilmittel in Form von Tele-Therapien angeboten werden durften, gibt uns zum ersten Mal die Möglichkeit, auch in Deutschland Erfahrungen in diesem innovativen Bereich zu sammeln. Im Rahmen meiner Bachelorarbeit möchte ich gerne zusammen mit Ihnen einen Beitrag zur Evaluation der Tele-Therapie im Bereich der Stimmtherapie leisten.

Gestatten Sie mir, dass ich mich hierfür kurz vorstelle: Ich habe ein Gesangsstudium am Conservatorium van Amsterdam abgeschlossen und bin Lehrbefähigte der Funktionalen Methode (Lichtenberger Methode® nach Gisela Rohmert). Derzeit studiere ich Sprachtherapie an der Universität zu Köln.

Damit die Tele-Therapie zukünftig unter optimalen Voraussetzungen für PatientInnen und TherapeutInnen eingesetzt werden kann, sind Ihre Erfahrungen zu den letzten Monaten Ihrer Therapie bedeutsam!

Im Rahmen meiner Arbeit möchte ich daher gerne 

  • erfahren, in welchem Rahmen Sie während der Notfallmaßnahme auf Tele-Therapie umgestellt haben,
  • Ihre persönlichen Erfahrungen zusammentragen,
  • mithilfe Ihrer fachlichen Einschätzung überlegen, was zur Umsetzung der Stimmtherapie als Tele-Therapie zukünftig notwendig und nützlich ist und
  • diskutieren, welche neuen/zusätzlichen Ressourcen wir durch die Tele-Therapie erschließen können, aber auch,
  • wo unter Umständen für den Bereich der Dysphonien spezifische Grenzen dieser Therapieform liegen könnten.

Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn sie sich ca. 15 Minuten Zeit nehmen würden, um an meiner Umfrage über SoSci Survey teilzunehmen. Sie finden diese unter: https://www.soscisurvey.de/Tele-Stimmtherapie/

Die Umfrage ist anonym. Über die Ergebnisse werde ich Sie gerne informieren. Für Ihre engagierte Mitarbeit darf ich mich jetzt schon ganz herzlich bedanken.

Mit besten Grüßen

Esther Laurentius (B.A. Sprachtherapie)

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben