Kurzbiografie

Dr. Tanja Rinker

Tanja Rinker studierte Deutsche und Englische Philologie mit Schwerpunkt Klinische Linguistik/Neurolinguistik an den Universitäten in Freiburg, München und Amherst, Mass. (USA).

Nach ihrer Promotion zu den neuronalen Grundlagen kindlicher Sprachentwicklungsstörungen leitete sie von 2006-2009 ein Projekt zur Sprachförderung am Übergang Kita-Grundschule am Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen (ZNL) und war außerdem Mitarbeiterin in der Phoniatrie & Pädaudiologie der Universitäts-HNO-Klinik Ulm.

Seit 2009 ist sie Nachwuchsgruppenleiterin der AG „Mehrsprachigkeit und Sprachentwicklungsstörungen“ am Zukunftskolleg/FB Sprachwissenschaft an der Universität Konstanz und seit 2014 Direktorin des neugegründeten Zentrums für Mehrsprachigkeit (https://www.mehrsprachigkeit.uni-konstanz.de/).