(Kommentare: 0)

Aphasie-Versorgungsstudie FCET2EC

Ist intensive Aphasietherapie unter regulären klinischen Bedingungen wirksam? Diese Frage hat die " From Controlled Experimental Trial to=2 Everyday Communication study group" unter der Leitung von PD Dr. Caterina Breitenstein (Uniklinik Münster) und Prof. Annette Baumgärtner (Hochschule Fresenius, Hamburg) in positiv beantwortet: Drei Wochen intensive Sprachtherapie (mind. 10 Stunden pro Woche) verbessern die verbale Kommunikation bei Menschen mit chronischer Aphasie signifikant und nachhaltig! Die verlässliche Aussagekraft der Befunde lassen hoffen, dass die Kostenübernahme von Intensivtherapien künftig einfacher von den entsprechenden Trägern des Gesundheitswesens genehmigt wird. Denn obwohl die Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Neurologie seit über zehn Jahren eine Intensiv-Sprachtherapie als Königsweg empfiehlt, übernehmen die deutschen Krankenkassen die Kosten hierfür nicht ohne Weiteres. Unter Federführung der Gesellschaft für Aphasieforschung und -behandlung (GAB) ist eine „round table“-Veranstaltung mit neurologischen und sprachtherapeutischen Fach-/Berufsgesellschaften und VertreterInnen des Gesundheitswesens zur klinischen Verwertung der FCET2EC Studienergebnisse geplant.

An der multizentrischen Studie nahmen 156 Menschen mit Aphasie nach Schlaganfall im Alter von 23 bis 70 Jahren teil. Die TeilnehmerInnen wurden in insgesamt 19 stationären und teilstationären Rehabilitationszentren oder ambulanten Einrichtungen in Deutschland nach einem vorgegebenen Studienprotokoll behandelt. Die Behandlung richtete sich nach den Eingangstestergebnissen des sprachsystematischen Aphasiescreenings (SAPS) und des kommunikativ-pragmatischen Screenings (KOPS). Die Therapie erfolgte anhand eines modular aufgebauten Therapiemanuals (ESKOPA-TM)

Finanziert wurde die Studie vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Gesellschaft für Aphasieforschung und -behandlung (GAB). Mehr unter: http://fcet2ec.aphasiegesellschaft.de/

Zurück

Einen Kommentar schreiben