(Kommentare: 0)

Der 15. November ist bundesweiter Vorlesetag

Wie aus einer aktuelle Studie des Instituts für Lese- und Medienforschung der Stiftung Lesen hervorgeht, geben 32% (Tendenz steigend) von insgesamt 700 befragten Müttern und Vätern von Kindern zwischen zwei und acht Jahren an, höchstens einmal pro Woche oder nie vorzulesen. Hochgerechnet bedeutet das: Etwa 1,7 Millionen Kinder bekommen nicht diesen wichtigen Bildungsimpuls. Die Stiftung führt die Studie seit 2007 mit der Wochenzeitung „Die Zeit“ und der Deutsche Bahn Stiftung durch. Die ExpertInnen empfehlen täglich 15 Minuten vorzulesen. Auch ein Bilderbuch gemeinsam anzuschauen und darüber zu sprechen zähle zum Vorlesen. Um es leichter in den Alltag zu integrieren gibt es inzwischen sogar die App „Einfach vorlesen!“ wo jede Woche eine neue Geschichte für verschiedene Altersgruppen verfügbar ist.

Zurück

Einen Kommentar schreiben