(Kommentare: 0)

Dysphagie Screening Tool Geriatrie (DSTG)

In der Literatur finden sich Prävalenzen für Schluckstörungen bei unabhängig lebenden Älteren von bis zu 33%, bei PflegeheimbewohnerInnen von mehr als 50% und bei PatientInnen in geriatrischen Kliniken von bis zu 70% – somit sind Schluckstörungen in der Geriatrie ein häufig auftretendes und schwerwiegendes Problem. Zwei Teelöffel Wasser und ein Glas – mehr braucht es nicht, um bei hochbetagten Menschen ein erhöhtes Risiko für Schluckstörungen zu erkennen. Diese Erkenntnis hat die Arbeitsgemeinschaft Dysphagie der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG) Ende Dezember 2019 veröffentlicht und ihr Dysphagie Screening Tool Geriatrie (DSTG) vorgestellt. Ziel ist es, Schluckstörungen bei sehr alten Menschen in Kliniken, Arztpraxen sowie ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen deutlich schneller und häufiger zu erkennen und durch weitere Tests dann zu verifizieren. Denn Früherkennung in der Grundversorgung kann Komplikationen verhindern! Die Durchführung des Tests ist bewusst einfach gehalten: Ist die/der PatientIn in der Lage zu sitzen und ausreichend wach, ist der erste Schritt des Screenings bereits durchlaufen. In Schritt zwei sollte die/der Untersuchende beobachten, ob sich die Zunge der/des PatientIn frei bewegen lässt, keine auffälligen Beläge oder Nahrungsreste im Mund zu finden sind und die/der PatientIn spontan husten kann. Schritt drei ist dann entscheidend: Die/der PatientIn bekommt zwei Mal hintereinander einen Teelöffel mit Wasser angereicht. Es folgt zwei Mal ein Schluck Wasser aus einem normalen Wasserglas. Muss die/der PatientIn räuspern oder husten? Ist eine Stimmveränderung bemerkbar? Falls nur eine dieser Fragen mit „Ja!“ beantwortet wird, liegt mit bis zu fünf Mal so hoher Wahrscheinlichkeit eine Dysphagie vor und sollte unbedingt ein weiteres Vorgehen mit der behandelnden Ärztin/dem behandelnden Arzt bzw. LogopädIn der/des PatientIn besprochen werden. Das DSTG, validiert für geriatrische PatientInnen, ist das erste Screening Tool seiner Art. Der Fragebogen mit Handlungsanweisung sowie vier Seiten Schulungsunterlagen für die Anwendung des Tests können auf der Website der DGG heruntergeladen werden und stehen jedem zur Nutzung und Weitergabe frei zur Verfügung:

DOWNLOAD: DSTG Befundbogen und Handlungsanleitung Dysphagie Screening Tool Geriatrie

  

DOWNLOAD: DSTG Schulung 2019 Dysphagie Screening Tool Geriatrie

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben