(Kommentare: 0)

Umfrage "Digitale Technologien in der Sprachtherapie"

 

Smartphones und Tablets sind aus unserem Alltag kaum noch wegzudenken. Zunehmend werden diese digitalen Technologien auch im beruflichen Umfeld genutzt. So steigt die Anzahl sprachtherapeutischer Apps zwar langsam, aber zunehmend an. Diese Entwicklung kann SprachtherapeutInnen und LogopädInnen neue Möglichkeiten und Unterstützung in ihrem therapeutischen Alltag geben, jedoch auch mit Barrieren verbunden sein.

In unserem Forschungsprojekt „Digitale Technologien in der Sprachtherapie“ unter der Leitung von Dr. Anja Starke (Fakultät Rehabilitationswissenschaften, Technische Universität Dortmund) untersuchen wir aktuell die Nutzung digitaler Technologien im therapeutischen Alltag sowie damit verbundene Ressourcen und Barrieren.

Wir laden Sie herzlich dazu ein, an unserer Online-Befragung teilzunehmen. Hierbei spielt es keine Rolle, ob Sie bereits digitale Technologien in Ihrem persönlichen oder therapeutischen Alltag nutzen oder nicht.

Die Beantwortung des Fragebogens wird etwa 15-20 Minuten in Anspruch nehmen. Selbstverständlich erheben wir keine Daten, die Sie persönlich oder Ihre Einrichtung identifizieren können. Alle erhobenen Daten werden streng vertraulich und nur für Forschungszwecke verwendet. Als kleines Dankeschön können Sie am Ende der Umfrage optional an einer Verlosung eines Gutscheines im Wert von 20 € wahlweise für den Apple App Store oder den Google Play Store teilnehmen.

Über folgenden Link gelangen Sie zum Fragebogen:

https://umfragen.tu-dortmund.de/index.php/958841?lang=de

Bei Rückfragen oder Kommentaren können Sie die Projektleitung Dr. Anja Starke (anja.starke@tu-dortmund.de) oder Linda Ischen (linda.ischen@tu-dortmund.de) jederzeit kontaktieren. 

Wir bedanken uns im Voraus herzlich für Ihre Unterstützung unseres Forschungsprojektes!

Dr. Anja Starke, Katharina Boehnke, Linda Ischen, Sandra Kuhlemann und Laura Wuttke

Zurück

Einen Kommentar schreiben