LEG LOS

(Kommentare: 0)

22. Oktober ist Welttag des Stotterns

Der Welttag des Stotterns wird seit 1998 jeweils am 22. Oktober begangen und wurde von den weltweiten Verbänden der Betroffenen, Angehörigen und Fachleuten ausgerufen. Selbsthilfegruppen, Therapieeinrichtungen und Einzelpersonen machen an diesem Tag gezielt auf die Bedürfnisse stotternder Menschen aufmerksam und tragen durch öffentliche Aufklärungsktionen sowie persönliche Statements zum Abbau von Vorurteilen gegenüber Stotternden bei.

Das vom Stotterer-Weltverband ISA ausgerufene Welttagsmotto 2017 lautet: A world that understands stuttering.
Erstmals werben Stotternde bundesweit mit einem Spot um Verständnis und Akzeptanz.

Am 22. Oktober wird an allen deutschen Bahnhöfen mit so genannten „Station Video“-Monitoren ein 10-sekündiger Spot der Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V. (BVSS) zu sehen sein. Er greift gängige Vorurteile über stotternde Menschen positiv auf und sendet zugleich die selbstbewusste Botschaft: "Ich sag's auf meine Weise".

Linktipps:
www.bvss.de/welttag/2017
Vorschau des Spots und Übersicht der Aktionen und Berichte rund um den Welttag 2017.
www.bvss.de/fakten
Schnellzugriff auf die Antworten zu den häufigsten Fragen rund um Stottern.
www.facebook.com/stottern.bvss
Aktuelles auch zum Welttag des Stotterns und Möglichkeit zur Interaktion.

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Kampagne “Faire Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge für Selbstständige”

Mit einer Petition fordert der Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland (VGSD). Die Bezugsgröße für die Berechnung der Mindestbeiträge zur gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung soll auch für Selbstständige auf 450 Euro/Monat gesenkt werden, die Bemessungsgrundlage soll vereinheitlicht werden.

Weitere Infos und die Möglichkeit, die Petition zu unterzeichnen, finden Sie unter dem nachfolgenden Link: https://www.vgsd.de/faire-beitraege/?nc

 

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Online-Befragung

Im Rahmen eines Forschungsprojekts zur aktuellen "sprachtherapeutischen Versorgung von mehrsprachigen Kindern mit Aussprachestörungen im Rahmen der ICF-CY" an der Universität zu Köln, läuft momentan eine Online-Umfrage.
Um einen möglichst umfassenden Überblick über die deutschlandweite Versorgung zu erlangen, nehmen Sie sich bitte  ca. 10 min Zeit. Hier geht es zur Umfrage: https://www.soscisurvey.de/qualitaetserfassung/

Die Befragung ist bis zum 29.10.2017 geöffnet. Gerne können Sie den Link auch an Ihre ArbeitskollegInnen weiterleiten.
Herzlichen Dank für die Unterstützung!
Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. 

Mit freundlichen Grüßen,
Dr. Sandra Neumann, sandra.neumann@uni-koeln.de  &
Mony Liakakis, mliakaki@smail.uni-koeln.de

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

22.09. ist Tag der Sprachentwicklungsstörung (SES)

und das Komitee für Mehrsprachigkeit und Multikulturalität (MMAC) des Weltverbandes für Logopädie und Phoniatrie (IALP) verkündete die neue Nomenklatur: „SSES heißt jetzt SES“!

D. h. die Begriffe Spezifische Sprachentwicklungsstörung (SSES),

Umschriebene Sprachentwicklungsstörung (USES) und Spracherwerbsstörung

werden durch den vereinheitlichten Terminus Sprachentwicklungsstörung (SES) ersetzt.

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Bobath Wissenschaftspreis 2018

Um die wissenschaftliche Arbeit von ErgotherapeutInnen, PhysiotherapeutInnen und LogopädInnen zu fördern und zu unterstützen, vergibt die Vereinigung der Bobath-Therapeuten Deutschlands e. V. seit 2014 alle zwei Jahre ihren Wissenschaftspreis. Prämiert werden wissenschaftliche Arbeiten, die einen Beitrag zur weiteren Entwicklung der Bobath-Therapie leisten können und sich mit dem Wesen und der Wirkung von komplexen therapeutischen Interventionen in der Entwicklungsneurologie, der neuropädiatrischen Rehabilitation und der neurologischen Rehabilitation befassen.

Der Preis ist mit 1.000 € dotiert. Die Bewerbungsfrist endet am 31.12.2017. 

Weitere Informationen: www.bobath-vereinigung.de

 

 

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Aufruf des Cost Action Projektes ISI 406

Im Rahmen der EU-finanzierten COST-Initiative „Förderung der sprachlichen Fähigkeiten von Kindern in Europa und darüber hinaus“ wird eine europaweite Befragung von Praktiker/innen durchgeführt, um die Versorgung von Kindern mit Sprachentwicklungsstörungen in ganz Europa einheitlich zu erfassen. Es handelt sich um die erste Umfrage dieser Art, sie wird in 30 Sprachen durchgeführt. Wir, das deutsche Team der Cost-Aktion, bitten Sie herzlich um Ihre Teilnahme. Anbei finden Sie zwei Dokumente, die alle notwendigen Informationen enthalten.

Flyer zum Cost Action Projekt ISI 406

Brief an die Teilnehmer

Nachdem Sie diese Information gelesen haben, können Sie unter dem folgenden link an der Umfrage teilnehmen:

https://www.surveymonkey.co.uk/r/CostAction1406_Practitioner_Survey_Deutsche_Version 

Diese Umfrage kann zu einem umfassenden Bild der Versorgung von Kindern mit Sprachentwicklungsstörungen in Deutschland und Europa beitragen. Dazu brauchen wir Ihre Mithilfe!

Es ist uns sehr wichtig ein repräsentatives Bild über Sprachtherapie bei Kindern in Deutschland zu erhalten. Dies ist eine einmalige Gelegenheit für die deutschsprachige Sprachtherapie/Logopädie sich im europäischen Raum zu positionieren.

Mit herzlichem Dank für Ihre Kooperation 

Das deutsche Team der COST-Aktion

Christina Kauschke

Naomi Buchmann

Annette Fox-Boyer

Dagmar Bittner

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Gesundheit im Elementarbereich

Namhafte ExpertInnen aus Wissenschaft und Praxis berichten im neuen Ideenheft "Gesundheit für Kinder und Erzieher/innen" über aktuelle Erkenntnisse zur Gesunderhaltung aller Beteiligten in Kitas und Kindergärten.Interessierte können das Ideenheft ab sofort kostenfrei unter http://www.wehrfritz.de/wefit anfordern. Zudem steht das Heft als Blätterkatalog unter http://catalog.wehrfritz.com/de/gesundheit/ zur Verfügung. Als PDF kann es unter http://catalog.wehrfritz.com/de/gesundheit/wehrfritz_ideenheft_gesundheit_2017.pdf heruntergeladen werden.

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Repräsentatives Bild über Sprachtherapie bei Kindern in Deutschland

Im Rahmen der EU-finanzierten COST-Initiative „Förderung der sprachlichen Fähigkeiten von Kindern in Europa und darüber hinaus“ wird eine europaweite Befragung von PraktikerInnen durchgeführt, um die Versorgung von Kindern mit Sprachentwicklungsstörungen in ganz Europa einheitlich zu erfassen. Es handelt sich um die erste Umfrage dieser Art, sie wird in 30 Sprachen durchgeführt. Das deutsche Team der Cost-Aktion bittet um Teilnahme an der  Umfrage: https://www.surveymonkey.co.uk/r/CostAction1406_Practitioner_Survey_Deutsche_Version.

Diese Umfrage kann zu einem umfassenden Bild der Versorgung von Kindern mit Sprachentwicklungsstörungen in Deutschland und Europa beitragen. Es ist eine einmalige Gelegenheit für die deutschsprachige Sprachtherapie/Logopädie sich im europäischen Raum zu positionieren.

Mit herzlichem Dank für Ihre Kooperation

Das deutsche Team der COST-Aktion

Christina Kauschke

Naomi Buchmann

Annette Fox-Boyer

Dagmar Bittner

 

Weiterlesen …